… wo Sie Ihren Urlaub günstig buchen können

Checkliste für den Urlaub

Eine Checkliste für den Urlaub legt wohl jeder an, der länger als wenige Tage verreisen will. Das gilt ganz besonders, wenn man nicht allein verreist, eventuell noch mit Kindern. Denn dann will vieles bedacht sein, was zu weitreichenderen Konsequenzen führt, als ein vergessener Badeanzug.

Natürlich ist die Wahl des Urlaubszieles die erste Hürde, die genommen werden will, und je mehr Personen am Urlaub beteiligt sind, um so mehr Wünsche und Vorstellungen wird es dabei geben. Möglichst solltest du etwas finden, bei dem jeder auf seine Kosten kommt. Bei der riesigen zur Verfügung stehenden Auswahl sollte sich da etwas finden lassen.

Laut einer wissenschaftlichen Studie sind Flugtickets am günstigsten, wenn man sie acht Wochen vor dem Flug kauft. Die in dem "Economic-Journal" veröffentlichte Studie verrät, dass zudem die Flüge die am Nachmittag gebucht werden, günstiger sind als die am Vormittag reservierten. Wobei natürlich zu sagen wäre, dass das keine allgemeingültigen Regeln sind die immer zutreffen, und eine Abhängigkeit vom Reiseland zu beobachten ist.

Gerade wenn du mit Kindern unterwegs bist, ist es eine Überlegung wert, das Reiseziel so auszusuchen, dass es mit dem Auto erreichbar ist. Zwar haben die hohen Spritpreise darauf nicht gerade einen günstigen Einfluss, aber die Flexibilität, die man mit dem eigenen Wagen hat, wiegt viele Nachteile wieder auf. Zumal man mit mehr Gepäck reisen kann, und auch eine Rückreise an einem anderen als dem geplanten Tag einfacher zu realisieren ist.

Geht die Reise ins Ausland, vorzugsweise außerhalb Europas, gehört auf die Checkliste für den Urlaub auf alle Fälle der Impfstatus aller Beteiligten. Dieses sollte schon mehrere Wochen vor der Reise ein Thema sein, denn viele Impfungen, die nötig sind, müssen nach einigen Wochen noch einmal wiederholt werden, um volle Wirksamkeit zu zeigen. Hier sollte man keinesfalls nachlässig sein, denn schon so manche Auslandsreise endete mit einem Aufenthalt in der Klinik. Vor allem wenn man bedenkt, dass gerade im Ausland erworbene Krankheitserreger hierzulande schwer erkannt werden.

Ein weiterer wichtiger Punkt auf der Urlaubscheckliste sind Dokumente. Hast du dich erkundigt, welche Papier wo nötig sind, vor allem auch für die Kinder?
Ist alles auf dem aktuellen Stand, läuft auch nicht gerade während des Urlaubs die Gültigkeit ab? Auch der Führerschein sollte auf alle Fälle mit, selbst wenn man nicht mit dem Auto fährt. In einem Notfall ist es hilfreich, diesen vorlegen zu können. Internationale Studentenausweise sind ebenfalls erwähnenswert. Sie helfen eventuell, den einen oder anderen Eintritt zu sparen. Alle Reise-und Buchungsunterlagen sind selbstverständlich, vor allem auch Quittungen oder Kontoauszüge die Zahlungen belegen, auch für im Vorhinein gebuchte Zusatzleistungen sowie die Eintrittskarten für Solche.

EC-Karte, Kreditkarte und Geld sowie Wissen über die Währung, falls es dort keinen Euro gibt, sind ebenfalls selbstverständlich. Allzu oft gibt es in den letzten Jahren Pannen, weil der Euro vorausgesetzt wird, den es aber bei Weitem nicht überall gibt. Denke auch daran, die Sperrnummer für deine Karten mitzunehmen, und getrennt von der Brieftasche aufzubewahren.

Die Reiseapotheke sollte möglichst ein paar Tage zuvor angelegt und nach und nach gefüllt werden, so ist die Chance höher, an alles zu denken, was regelmäßig oder nur sporadisch eingenommen wird. Eventuell in der Apotheke anfragen, ob es für das Reisegebiet spezielle Vorsichtsmaßnahmen oder Medikamente gibt.

Sicher willst du Musik oder Bücher mitnehmen, dann suche das rechtzeitig heraus. Auch auf Fotoapparat, neue Akkus dafür und so weiter kann man schon vorher achten, und sie schon mal parat legen.
Sind Kinder dabei, sollte man mit diesen zuvor in Ruhe besprechen, welche Spielsachen, Bücher, Kuscheltiere und so weiter mitgenommen werden. So erspart man sich kurz vor der Abreise Tränen und Gezeter.

Beim Packen der persönlichen Sachen kann eine zuvor angelegte Liste helfen, damit man nicht im Urlaub ohne Strümpfe oder dergleichen dasteht. Eine allgemeingültige Liste für Bekleidung und Kosmetikartikel kann man vor jeder erneuten Reise wieder verwenden.

Kurz vor dem Urlaub musst du noch daran denken, ob alle wichtigen Personen Bescheid wissen, zum Beispiel der Nachbar, der die Blumen gießt und den Postkasten leert, etc. Hast du dich dort auch noch einmal vergewissert, ob er deine aktuelle Handynummer für den Notfall hat? Gehe am Besten laut vor dich hinsprechend durch die Wohnung, wenn du nachsiehst, ob bei Abreise Herd, Bügeleisen und Co abgestellt sind. Sagt man das laut vor sich her, kommt man später nicht so leicht ins wanken, ob das Gerät auch wirklich ausgestellt ist.

Von einem österreichischen Institut wurde herausgefunden, in welchen Ländern mit deutsch als Zweitsprache zu rechnen ist. Während es Urlaubsländer gibt, in denen man sicher davon ausgehen kann, dass deutsch zumindest in den Touristenregionen gesprochen wird, gibt es andere, in denen eine Fremdsprache zwingend erforderlich sein kann, um sich zu verständigen. Vor allem in Frankreich gibt es trotz seiner Nähe zu Deutschland Gegenden, in denen man nur deutschsprechend Schwierigkeiten haben dürfte.

Solltest du einen Job haben, bei dem dies erforderlich ist, vergiss nicht, deinem Chef für eventuelle Rückfragen deinen Aufenthaltsort anzugeben, und wie er dich dort gegebenenfalls erreicht. Denn ein Handy ist schnell einmal verloren oder gestohlen, und eine dauerhafte Nichterreichbarkeit kann fatale Folgen für dich haben.

Werden alle diese Tipps beherzigt, und auch eventuelle Besonderheiten bedacht, sollte einer erfolgreichen und erholsamen Reise nichts entgegenstehen.